Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser

Der von Ihnen verwendete Webbrowser wird von dieser Anwendung nicht unterstützt. Es können daher unerwartete Fehler auftreten, die die korrekte Verwendung verhindern. Bitte aktualisieren Sie Ihren Webbrowser auf eine aktuelle Version.

Fortfahren

Portfolioanalyse für Bibliotheksbestände 2.0

Anmelden

Die Portfolio-Analyse zur Profilierung von Bibliotheksbeständen 2.0

Die Portfolio-Analyse zur Profilierung von Bibliotheksbeständen ist ein Instrument, den Erfolg von Bestandssegmenten darzustellen. Ziel der Methode ist es, Ergebnisse aus der bibliothekarischen Kennzahlen-Analyse nicht isoliert zu betrachten, sondern in einem Bestandsportfolio integrativ gegenüberzustellen, um daraus Prognosen abzuleiten, wie Bibliotheksbestände sich in Zukunft entwickeln und nachfrageorientiert und zukunftsfähig profiliert werden können.

Bei der Portfolio-Analyse zur Profilierung von Bibliotheksbeständen werden Bestandsgruppen in den Koordinaten der Kennzahlen Effizienz und Umsatzentwicklung in einer Matrix dargestellt. Der Effizienzquotient drückt dabei die Wettbewerbsposition einer Bestandsgruppe im Verhältnis zum Gesamtbestand eines Bestandsblocks aus; die Umsatzentwicklung die steigende bzw. sinkende Nachfrage nach einer Bestandsgruppe im Vergleich zum Vorjahr. Aus der Position der Bestandsgruppe in der Portfoliomatrix lassen sich Normstrategien zur Profilierung von Bibliotheksbeständen ableiten.

Diese Normstrategien geben eine Orientierung und strategische Grundlage, Bestände zu profilieren und die Etatverteilung vorzunehmen.

Zugangsschlüssel können angefragt werden bei Prof. Frauke Schade, frauke.schade@haw-hamburg.de.

Eine ausführliche Beschreibung der Methode ist hier abrufbar.

Die alte Version der Anwendung finden Sie unter diesem Link